Stühle
Tische
Bänke
Regale
Unternehmen
Blog
Kontakt

Pflegehinweis für Textilien

185-600x300-crop-50-50.jpg

Damit die Farben Ihrer Textilien möglichst lange strahlen, sollten Sie Ihre Polstermöbel regelmäßig reinigen.

Grundreinigung

Die Grundreinigung ist nicht besonders aufwendig, alles was Sie dazu brauchen ist ein Staubsauger und ein weiches nebelfeuchtes Tuch.

Saugen Sie Ihre Sessel und Bänke einmal wöchentlich mit einer weichen Polsterdüse oder -bürste vorsichtig ab. Anschließend können Sie mit einem nebelfeuchten Tuch leichte Verunreinigungen entfernen. Verwenden Sie dazu am besten destilliertes Wasser, um hässliche Kalkränder zu vermeiden. Abnehmbare Polsterbezüge sollten Sie mindestens einmal jährlich waschen.

Polstermöbelbezug aus Stoff

Für die langfristige Reinigung und Pflege sollten Sie Ihre Stoffbezüge vor Feuchtigkeit und Fett schützen. Dazu empfehlen wir eine regelmäßige Imprägnierung. Mit einem Dampfsauger können Sie Ihre Stoffbezüge hygienisch sauber halten.

Polstermöbelbezug aus Leder

Schenken Sie Ihrem Lederbezug regelmäßige Feuchtigkeit damit es geschmeidig und elegant bleibt. Zweimal im Jahr empfehlen wir die Verwendung einer speziellen Lederpflege. Verwenden Sie auf keinen Fall einen Dampfreiniger oder scharfe Reinigungsmittel.

Fleckenentfernung

Mit diesen 4 Grundregeln und einfachen Hausmitteln befreien Sie Ihre Textilien von unerwünschten Flecken:

  1. Grundregel Nummer Eins bei der Fleckenentfernung ist: „schnell sein“. Das steigert die Chance, dass sich die Verschmutzung wieder entfernen lässt.
  2. Wenn möglich verwenden Sie destilliertes Wasser, damit keine schwerentfernbaren Kalkränder entstehen.
  3. Bei der Reinigung sollten Sie den Fleck niemals wegrubbeln, sondern nur abtupfen.
  4. Arbeiten Sie dabei am besten vorsichtig von innen nach außen.

Zu den besonders hartnäckigsten Verschmutzungen zählen Blut- Rotwein und Schokoladeflecken.

Blutflecken

Einen frischen Blutfleck behandelt man am besten mit kaltem kohlensäurehaltigem Wasser. Warmes Wasser sollten sie bei der Fleckenbehandlung von Blut unbedingt vermeiden, denn die hohen Temperaturen würden das Eiweiß im Blut gerinnen lassen und dadurch den Fleck hartnäckiger machen. Tupfen Sie den Fleck mit einem saugfähigen nebelfeuchten Tuch vorsichtig ab.

Rotweinflecken

Mit einem einfachen Hausmittel können sie unliebsame Rotweinflecken effektiv entfernen. Aber auch hier ist schnelles Handeln am Wichtigsten. Alles was Sie dazu brauchen ist Salz.

Bestreuen Sie den Rotweinfleck großzügig mit Speisesalz. Achten Sie darauf, auch die Ränder des Flecks zu bedecken. Lassen sie das Salz einige Stunden einwirken, damit es die Flüssigkeit aus dem Textil aufnehmen kann. Bürsten oder saugen Sie anschließend das Salz vorsichtig ab. Reste können Sie mit einem Baumwolltuch und kaltem Wasser entfernen.

Schokoladeflecken

Allen Schleckermäulchen ist wahrscheinlich schon mal ein Stückchen Schokolade danebengefallen. So köstlich die süße Versuchung auch ist, so hässliche Flecken hinterlässt es auch auf Ihrem Polstermöbel.

Entfernen Sie die Schokolade vorsichtig mit der stumpfen Seite eines Speisemessers. Damit lässt sich die Schokolade am besten von der Oberfläche abschaben.

Auf einem Lederbezug kann der Fleck danach verschwunden sein, manchmal bleibt jedoch ein hässlicher Fettfleck zurück. Diesen können sie mit einer Essigmischung entfernen. Mischen sie dafür Wasser und Essig im selben Verhältnis und tupfen Sie die Stelle vorsichtig mit einem fusselfreien Tuch sanft ab. Verwenden Sie jedoch keinesfalls aggressive Essigessenzen oder Alkohol.

Auf einem Stoffsbezug ist die Entfernung von Schokoladeflecken etwas aufwendiger. Tupfen Sie nach dem Abschaben der Schokolade den Fleck mit warmem Wasser ab. Verbleibende Fettflecken können Sie mit einem bewährten Hausmittel entfernen. Bestreuen Sie den Schokoladefleck mit Kartoffelmehl und lassen Sie es für einige Stunden einwirken. Sobald die Stärke das Fett aufgenommen hat können Sie das Mehl vorsichtig abbürsten oder saugen.

Hunde- und Katzenurin

Jeder Haustiefbesitzer kennt die Problematik, wenn das liebe Kätzchen wiedermal das Sofa mit dem Katzenklo verwechselt. Oder man zu spät mit dem Hundchen Gassi geht und statt dem Baum die Eckbank herhalten muss.

Bei diesen besonders geruchsintensiven Flecken hilft das vielseitig einsetzbare Hausmittel Natron. Es wirkt desinfizierend, entfernt Flecken und neutralisiert Gerüche. Streuen Sie das Natron-Pulver auf den noch feuchten Fleck und lassen Sie es über Nacht einwirken. Am nächsten Tag können Sie Sie das Puder einfach wegsaugen.

Hat man das Missgeschick zu spät entdeckt lässt sich der hartnäckige Geruch von Hunde- und Katzenurin nur noch schwer entfernen. Ein spezieller Tierurinreiniger aus dem Tierfachhandel oder aus dem Drogeriemarkt kann hier noch Hilfe bieten.

Abfärbungen

Leider passiert es immer wieder, dass nicht farbechte Textilien wie zum Beispiel Jeans, auf helle Bezugsmaterialien abfärben. Diese Flecken sind leider sehr hartnäckig und lassen sich nur schwer entfernen.

Stoffbezüge reinigen Sie am effizientesten mit einem weißen, weichen und vor allem sauberen Baumwolltuch, destilliertem Wasser und etwas Seife. Um Druckstellen zu vermeiden, sollten sie sehr vorsichtig und mit wenig Druck arbeiten. Außerdem sollten Sie die verfärbten Stellen sehr großflächig säubern, um das Entstehen von unschönen Rändern zu verhindern.

Auf Leder lassen sie sich am besten beseitigen, solange sie noch ganz frisch sind. Dabei sollten Sie die betroffene Stelle vorsichtig mit einem saugfähigen Tuch abtupfen, jedoch nicht reiben.

Aber auch der umgekehrte Fall ist möglich und genauso ärgerlich. Vor allem sehr intensiv gefärbte Textilien können anfangs leicht abfärben. Im Fachjargon spricht man von Reibechtheit, wenn diese kaum abfärben. Moderne und hochwertige Bezugsstoffe sollten eine hohe Reibechtheit aufweisen.

Tipp zum Schluss: Leder ist ein Material, welches sich durch die Körperwärme verändert und zur Wellen- und Muldenbildung neigt. Um Sitzmulden vorzubeugen, sollten sie ihren Lieblingsplatz ab und zu ändern.

Ihre Textilien werden es Ihnen mit einem farbenfrohen Strahlen danken.

Veröffentlicht

Beratungszeiten

Mo-Do: 07:00-16:00 Uhr
Fr: 07:00-10:00 Uhr

Hotline: +43 664 4345097‬

Bankverbindung

Raiffeisenbank Region Schallaburg
BIC: RLNWATW1477
IBAN: AT31 3247 7000 0054 0922